Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Präambel

Der Vertrag kommt zwischen Ihnen und Allgäu Escape GbR, Oberbrühlstr. 19, 87700 Memmingen (im Weiteren: Allgäu Escape genannt) zustande.

2. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die im Zusammenhang mit der Nutzung des von Allgäu Escape angebotenen Spiels geschlossen werden. Mit jeder Buchung erkennt der Kunde die Gültigkeit dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als verbindlich an. Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen zwingend der Schriftform und müssen im Voraus vereinbart werden. Dies gilt auch für allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden.

3. Allgemeines

Allgäu Escape ist ein Gruppenspiel für Personen ab 14 Jahren. Personen unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines Bevollmächtigten teilnehmen. Dies muss vorher mit Verantwortlichen von Allgäu Escape abgeklärt werden.

4. Buchung

Die Buchung erfolgt über die Homepage oder telefonisch. Mit Zusendung der Buchungsbestätigung per E-Mail ist die Buchung verbindlich. Der Buchende trägt die Verantwortung, dass ihn die Buchungsbestätigung erreicht (d.h. er muss z. B. sicherstellen, dass die Bestätigungs-E-Mail nicht im Spam-Ordner gelandet ist oder sich an Allgäu Escape wenden, wenn er keine oder eine unkorrekte Buchungsbestätigung erhält). Die Buchungsbestätigung ist vor Spielbeginn vorzulegen. Der Buchende muss zum Zeitpunkt der Buchung über 18 Jahre alt sein und von allen Spielteilnehmern (bei unter 18-Jährigen: von deren Erziehungsberechtigten) zur Buchung bevollmächtigt sein. Er trägt die Verantwortung dafür, dass die Bezahlung fristgemäß erfolgt.
Der Buchende stellt sicher, dass alle Teilnehmer in der geistigen und körperlichen Verfassung sind, das Spiel durchführen zu können.

5. Bezahlung

Die Höhe des Eintrittspreises ist auf der Website ersichtlich. Alle Preise gelten inkl. der gesetzlich festgelegten Mehrwertsteuer.
Die Bezahlung muss vor Spielbeginn erfolgen. Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:
– Bezahlung vor Ort: Der Gesamtpreis für die Buchung ist bar vor Ort oder durch einen Gutschein in Höhe des Gesamtbetrages vor Spielbeginn fällig. Gibt es eine Differenz zwischen Gutschein- und Eintrittspreis, so gilt: Der Restbetrag des Gutscheins wird nicht ausbezahlt. Der noch fehlende Betrag zum Eintrittspreis ist in bar vor Spielbeginn fällig. EC- und Kreditkartenzahlungen sind nicht möglich.
– Überweisung: Sollte der Betrag vor Spielbeginn nicht auf dem Konto von Allgäu Escape eingegangen sein, so ist ein schriftlicher Nachweis über die Überweisung (z. B. Kontoauszug) zu erbringen.
– Pay Pal: Die Möglichkeit zur Zahlung per Pay Pal ist nicht zwingend möglich.

6. Gutscheine und Tickets

Gutscheine und Tickets können nicht gegen Bargeld eingetauscht werden. Der Preis für einen Gutschein ist per Überweisung oder PayPal fällig, erst nach Eingang der Bezahlung auf dem Konto von Allgäu Escape wird der Gutschein versandt.
Für online gekaufte Gutscheine gilt die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen ab Eingang der Ware. Im Falle eines Widerrufs sind die Kosten für den Rückversand an Allgäu Escape vom Kunden zu tragen.

7. Vertragsabschluss

Mit Zusendung der Buchungsbestätigung per E-Mail entsteht zwischen dem Buchenden und Allgäu Escape ein verbindlicher Vertrag. Der Vertragsabschluss mit den nicht-buchenden Spielteilnehmern erfolgt mit Unterzeichnung der Einwilligungserklärung vor Spielbeginn.
Die Beschreibung des Angebots auf der Homepage von Allgäu Escape stellt noch kein verbindliches Vertragsangebot dar.

8. Stornierung

Stornierungen sind bis zu vier Tage vor Spieltermin über das Kontaktformular auf der Homepage kostenfrei möglich. Der Stornierende erhält eine Stornierungsbestätigung per E-Mail und trägt die Verantwortung dafür, dass diese ihn erreicht (d.h. er muss z. B. sicherstellen, dass die Stornierungs-E-Mail nicht im Spam-Ordner gelandet ist oder sich an Allgäu Escape wenden, wenn er keine oder eine unkorrekte Stornierungsbestätigung erhält). Vier Tage bis 24 Stunden vor Spieltermin ist die Hälfte des Preises fällig. Für Absagen weniger als 24 Stunden vor dem gebuchten Termin wird der volle Preis berechnet.
Allgäu Escape behält sich das Recht vor, bereits gebuchte Spieltermine aus internen Gründen zu stornieren. In diesem Fall erfolgt eine Rückerstattung von etwaigen bereits bezahlten Spielgebühren.

9. Pünktlichkeit

Die Spielteilnehmer müssen sich zur über die Website gebuchten Zeit in den Räumen von Allgäu Escape eingefunden haben. Verspätungen werden von der Spielzeit abgezogen; in diesem Fall ist keine Rückerstattung des Eintrittspreises möglich.

10. Nutzungsbeschränkungen

Ausgeschlossen von der Teilnahme am Spiel oder dem Aufenthalt in den Räumlichkeiten sind Personen, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss oder unter dem Einfluss sonstiger Rausch- und Betäubungsmittel stehen sowie Personen mit ansteckenden Krankheiten. Personen mit schwerer geistiger oder körperlicher Behinderung dürfen nur in Begleitung einer Aufsichtsperson am Spiel teilnehmen und sich in den Räumlichkeiten aufhalten.
Personen mit schweren körperlichen Krankheiten (z. B. Krampfanfälle, psychische Erkrankungen mit Wahrnehmungsstörungen, Nervenerkrankungen, Ohnmachtsanfälle, Herz- / Kreislauferkrankungen, Epilepsie) müssen vor Spielbeginn die Verantwortlichen von Allgäu Escape darüber informieren.
Allgäu Escape behält sich das Recht vor, in allen Fällen (auch wenn nur ein Verdacht besteht) vom Vertrag zurückzutreten und die Nutzung zu verweigern.
Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.

11. Spielregeln und weitere Hinweise

– Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
– Die Spielteilnehmer lassen sich freiwillig in einen unserer Escape Rooms einsperren.
– Der Escape Room kann jederzeit mit dem Notfallschlüssel über der Tür verlassen werden.
– Die Teilnehmer können auch durch lautes Klopfen an die Tür signalisieren, dass diese geöffnet werden soll.
– Ein Spielabbruch hat keine Eintrittsrückerstattung zur Folge.
– Alle Schlösser, Türen o.ä. Verriegelungen lassen sich mithilfe der erspielten Hinweise OHNE Gewalt öffnen.
– Für keines der Spiele ist es nötig, sich in Gefahr zu bringen, so dass Handlungen, die Verletzungen zur Folge haben können, nicht durchgeführt werden dürfen.
– Ein nicht erfolgreiches Spiel (d.h. wenn der Schlüssel zur abgesperrten Tür nicht innerhalb von 60 Minuten gefunden wurde) hat keine Eintrittsrückerstattung zur Folge.
– Rauchen ist während des gesamten Aufenthalts in den Räumlichkeiten von Allgäu Escape verboten.
– Den Anweisungen des Personals von Allgäu Escape ist Folge zu leisten. Missachtungen der Anweisungen oder Nicht-Beachtung der AGB haben einen Ausschluss vom Spiel zur Folge. Der Eintrittspreis wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

12. Aufzeichnungen

Fotos der Teilnehmenden dürfen – außer bei Widerspruch – für Werbezwecke veröffentlicht werden. Während der Dauer des Spiels wird der Raum video- und tonüberwacht, um ggfs. Hilfestellung zu leisten. Diese Video- und Tonaufzeichnungen werden nicht gespeichert.

13. Verschwiegenheitspflicht

Informationen und Details zu Rätseln, deren Lösung oder zur Hintergrundgeschichte müssen geheim gehalten werden. Das Fotografieren oder Filmen in den Spielräumen ist untersagt.

14. Anwendbares Recht und Erfüllungsort

Es gilt deutsches Recht.
Erfüllungsort ist für beide Vertragsteile Memmingen.

15. Aufbewahrung von Gegenständen

Mobiltelefone oder andere Geräte, mithilfe derer eine Video-, Bild- oder Tonaufzeichnung möglich ist, dürfen nicht mit in die Spielräume genommen werden. Für diese außerhalb der Spielräume aufbewahrten Gegenstände übernimmt Allgäu Escape keine Haftung.

16. Haftung

16.1. Die Haftung von Allgäu Escape für Mängel der Leistung ist auf solche Mängel beschränkt, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Zur Minderung ist der Besteller nicht berechtigt. Hiervon unberührt bleibt das Recht des Bestellers auf Mangelbeseitigung.
Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz, in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
Der Schadensersatzanspruch wegen wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist damit nicht verbunden.
Mitgeführte persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Bestellers in den Spiel- und Aufenthaltsräumen. Allgäu Escape übernimmt für Verlust, Untergang und Beschädigung keine Haftung, außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Allgäu Escape bzw. den Mitarbeitern.
16.2. Allgäu Escape haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland) oder auf nicht schuldhaft verursachte technische Störungen (wie z.B. das EDV-System) zurückzuführen sind.
Als höhere Gewalt gelten auch Computerviren oder vorsätzliche Angriffe auf EDV-Systeme durch „Hacker“, sofern jeweils angemessene Schutzvorkehrungen hiergegen getroffen wurden.
16.3. Der Besteller haftet für alle Schäden an Gebäude oder Inventar, die durch ihn oder Dritte aus seinem Bereich verursacht werden.
16.4. Schadensersatzansprüche des Kunden sind auf die Höhe des Rechnungsbetrages der zugehörigen Buchung begrenzt.

17. Beschwerden

Beschwerden sind Mitarbeitern von Allgäu Escape unverzüglich zu melden. Jede mündliche Benachrichtigung muss so bald wie möglich in schriftlicher Form nachgeholt werden.
Beschwerden müssen innerhalb von 28 Tagen nach Besuch der Attraktion unter Angabe des besuchten Raumes und der exakten Besuchszeit eingereicht werden.

18. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sein, berührt das nicht die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestandteile. Weiterhin gilt §306 BGB.